Pflege für stabilisierte Moose

Im Zusammenhang mit stabilisiertem Moos ist es schwierig, von Pflege oder Wartung zu sprechen. Abgesehen davon, dass Sie das Bild selbst erstellen und über die richtige Platzierung nachdenken, erfordern sie praktisch keine weitere Aufmerksamkeit - Sie müssen nur ihre Schönheit genießen.

Vorteile von stabilisiertem Moos

Stabilisiertes Moos wird einem speziellen Konservierungsverfahren unterzogen, wodurch es seine natürliche Struktur und feine Plüschweichheit behält. Dadurch bleibt es lange farbenfroh, weich und wartungsfrei.

  • Es bringt ein Gefühl der Verbundenheit mit der Natur direkt in Ihr Interieur und wird Sie mit minimalem Pflegeaufwand mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte lang glücklich machen.
  • Es erfordert kein Gießen oder Berieselung, und da es nicht wächst, muss es nicht geschnitten oder anderweitig gepflegt werden.
  • Stabilisierte Mooswände sind relativ leicht und erfordern im Gegensatz zu lebenden Pflanzenwänden, die auch Erde enthalten und Wasser zurückhalten, keine spezielle Installation oder Verstärkung der Wände.
  • Haben Sie Angst, dass es ein Zufluchtsort für Insekten wird? Da Moosbilder weder Wasser noch Erde enthalten und das Moos an einer trockenen Oberfläche haftet, bietet es den Insekten keine geeignete Lebensumgebung.
  • Bei größeren flachen Wänden erhöht es die Schallschutzeigenschaften der Struktur erheblich.
  • Es verbessert die Luftqualität im Raum und reguliert die Luftfeuchtigkeit.
  • Es trägt zum psychischen Wohlbefinden bei und steigert die Arbeitsproduktivität. Es wird immer beliebter in Büros oder Arbeitszimmer. 

Wo soll ich mein Moosbild platzieren?

Damit Ihre Moosbilder oder Dekorationen noch mehrere Jahre schön aussehen, gilt es bei der Wahl eines geeigneten Platzes einige Grundregeln zu beachten. Es ist nicht kompliziert - diese Bedingungen für Ihr Bild können Sie in praktisch jedem normalen Haushalt schaffen:

  • IN INNENRÄUMEN

Moosprodukte dürfen nicht im Freien bei direkter Sonneneinstrahlung aufgestellt werden, da sie ihre Farbechtheit verlieren und die Farben verblassen könnten. Im Innenbereich eignen sie sich problemlos auch in dunkleren Ecken oder auf allen Oberflächen, die keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. So können Sie beispielsweise mit Kunstlicht eine wirkungsvolle Nichtbeleuchtung der Mooswand oder des Bildes erreichen.

  • IN AUSREICHEND FEUCHTER UMGEBUNG

Es ist nicht ratsam, sie in einer sehr trockenen Umgebung aufzustellen. Um ihre feine Struktur und ihr frisches Aussehen zu erhalten, benötigen sie eine Mindestfeuchtigkeit von etwa 40 bis 50 %. Bei längerem Kontakt mit trockener Luft können Moose leicht aushärten, aber ihr Vorteil ist, dass Moose ihre ursprünglichen Eigenschaften wiedererlangen, wenn die Feuchtigkeit wieder auf das empfohlene Niveau zurückkehrt.

  • IN EINER TEMPERATURSTABILEN UMGEBUNG

Platzieren Sie das stabilisierte Moos in ausreichendem Abstand zu Lüftungs- oder Klimaanlagen und Kaminen. Heiße oder kalte trockene Luft oder deren schneller Wechsel können es zerstören.

  • NICHT IN DER DUSCHE ODER IM BRUNNEN

Es wird nicht empfohlen, es an Orten zu platzieren, an denen die Gefahr eines direkten Kontakts mit Wasser besteht (in der Nähe von fließendem Wasser, Wasserhähnen, Waschbecken, Springbrunnen usw.).

 

Und was genau ist die Pflege von stabilisiertem Moos? Im Grunde fast keine. Entfernen Sie nur Staub mit einem Tuch vorsichtig.